Katholische Kirche

in Mettmann

Mettmann, den 28.03.2017 Erzbistum Info-Blatt Pfarrbrief

Trauung

Für die katholische Kirche ist die Ehe ein Sakrament, das sich Mann und Frau in der kirchlichen Trauung gegenseitig spenden - in der Regel in der Kirche vor einem Priester oder Diakon und zwei Trauzeugen.

In den Sakramenten wird uns Menschen die Liebe und die Treue Gottes dauerhaft und unwiderruflich zugesprochen. Und so geben sich Mann und Frau im Vertrauen auf diese Zusage Gottes in der Trauung das Ja-Wort zueinander.

Sie schließen damit einen Bund, der nach unserem Glauben jenen Bund widerspiegelt, den Gott in seinem Sohn Jesus Christus mit uns Menschen geschlossen hat. Und so, wie Christus und die Kirche untrennbar eins sind, so gilt die Ehe als unauflösliche Gemeinschaft.

Trauung - was muss ich tun?

Ganz einfach: Wenn Sie heiraten wollen, führt der erste Weg immer in das Pfarrbüro Ihrer Pfarrei - auch wenn die Trauung ... Im Pfarrbüro werden zunächst die Personendaten und auch Ihre Wünsche bezüglich des Trautermins und der Traukirche erfasst. Je frühzeitiger Sie sich im Pfarrbüro melden, desto größer ist die Chance, dass wir Ihren Wünschen bzgl. Ort und Zeit entsprechen können.

Nachdem Sie sich im Pfarrbüro gemeldet haben, wird baldmöglichst - falls keine vorherigen Absprachen erfolgt sind - entschieden, welcher Geistliche die Assitenz bei Ihrer Trauung übernimmt. Dieser wird sich dann bei Ihnen melden, um ein Gespräch mit Ihnen zu vereinbren, in dem u.a. das sogenannte "Ehevorbereitungsprotokoll" erstellt wird und Sie (fast) alles rund um Ihre Trauung klären können.

Spätestens zu diesem Gespräch muss für den/die katholischen Partner ein Taufzeugnis vorliegen, das nicht älter als sechs Monate ist. Sie bekommen es in der Pfarrei, in der Sie getauft wurden; ein Anruf genügt normalerweise. Für nicht-katholische Christen reichen Informationen zu Taufort, Taufdatum, Taufspender, etwa aus dem Familienbuch der Eltern.

Trauung - was muss ich beachten?

Bei dem "Ehevorbereitungsprotokoll" geht es vor allem um kirchenrechtlich relevante Punkte. Hierzu geben wir Ihnen hier einige Informationen.