Katholische Kirche

in Mettmann

Mettmann, den 30.04.2017 Erzbistum Info-Blatt Pfarrbrief

Pfarrgemeinderat (PGR)

Neben dem Kirchenvorstand ist der Pfarrgemeinderat (PGR) eines der beiden Gremien für die Mitverantwortung der Laien in der katholischen Kirche. Er soll den Aufbau einer lebendigen Pfarrgemeinde unterstützen, so dass die Kirche in den Lebensräumen der Menschen wirksam präsent ist. In diesem Sinne soll er verschiedene Initiativen in der Gemeinde anregen und fördern. Der Pfarrgemeinderat dient auch der Beratung und pastoralen Unterstützung des Pfarrers (Pastoralteams).

Der PGR richtet Sachausschüsse ein – alle Gemeindemitglieder sind ausdrücklich eingeladen, in diesen Sachausschüssen mitzuwirken. Sachausschüsse sind beispielsweise „Caritas“, „Liturgie“, „Ökumene“, „Verkündigung“, „Ehe und Familie“, „Jugend“, „Mission, Entwicklung und Frieden“.

Der Pfarrgemeinderat wird alle vier Jahre von der Pfarrgemeinde gewählt. Wahlberechtigt sind alle katholischen Gemeindemitglieder die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Der PGR besteht aus gewählten Mitgliedern, deren Anzahl sich nach der Zahl der Gemeindemitglieder bestimmt, dem Pfarrer und weiteren Mitgliedern des Pastoralteams sowie einem Vertreter des Kirchenvorstands.

Der PGR wurde im November 2013 neu gewählt.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates finden Sie hier.